Website
Impressionen
Sie sind hier: Startseite » Wirtschaft & Standort » Ortsplan & Lage » Da blüht Höchberg was... 

Da blüht Höchberg was...


Nutzung von "Eh-da-Flächen" als Bienenweiden

Ein besonderes Augenmerk genießen momentan die sogenannten "Eh-da-Flächen" in Höchberg. Damit sind Flächen, wie zum Beispiel Straßenbegleitgrün und Wegränder, Verkehrsinseln, unbebaute Grundstücke oder auch Grünflächen wie am Friedhof gemeint, eben Flächen, die "eh da" sind. Denn ebensolche Flächen lassen sich gezielt ökologisch aufwerten, indem attraktive Blühflächen und damit Nahrung für unzählige Schmetterlinge, Bienen, Hummeln & Co. geschaffen werden - ganz im Sinne des mit überwältigender Mehrheit unterzeichneten Volksbegehrens zur Artenvielfalt in Bayern in diesem Jahr.

Die gemeindliche Bauverwaltung entwickelt bereits seit einigen Jahren in enger Zusammenarbeit mit dem Gärtnerteam des Bauhofs ein naturnahes Begrünungskonzept, das nach und nach solche Flächen als "Bienenweiden" aufwertet.
Entlang der Heidelberger Straße wurde nun auf einer Gesamtlänge von ca. 100 Metern eine bereits mit 50 verschiedenen Wildblumen- und -kräutern bestückte Roll-Sommerblumenmischung ausgelegt. Die Mischung besteht aus ausgesuchten, einjährigen und mehrjährigen Wildkräutern, die der Bienenweide mit ihrer Blühfreudigkeit und einem reichen Nektar- und Pollenangebot von April bis November ihren besonderen Wert verleihen.

Im Bild links Bürgermeister Peter Stichler mit Bauamtsleiter Alexander Knahn vor der vor wenigen Wochen ausgelegten Roll-Sommerblumenmischung in der Heidelberger Straße - nicht dabei Gärtnermeister Max Riepel, der die "Veitshöchheimer Bienenweide-Mischung" aussuchte und künftig mit seinem Team pflegen wird.



Was das Insekt freut, mag für den Bürger zunächst auch etwas befremdlich wirken, muss man sich doch von dem Bild der gewohnt ordentlich gemähten Grünfläche verabschieden. Denn naturnahe Grün- und Blühflächen sehen nicht ganzjährig so ansehnlich wie im Sommer aus. Im Vorfrühjahr und Spätherbst können diese eher einen verwilderten Eindruck machen, bevor sie wieder in voller Farbenpracht erblühen.

Weitere solche "Bienenweiden" werden nun nach und nach im gesamten Ortsgebiet mit entsprechenden Schildern gekennzeichnet, welche gleichzeitig freundlich darauf hinweisen, die Blumen nicht zu pflücken, sondern vor allem den fleißigen Bienen als Nahrung zu lassen.




Markt Höchberg
Hauptstraße 58 | 97204 Höchberg
Tel.: 0931 49707-0
Fax: 0931 49707-98
E-Mail: webteam@hoechberg.de
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 07.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 - 17.30 Uhr
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Montag bis Mittwoch: 07.30 - 13.00 Uhr
Donnerstag: 07.30 - 18.00 Uhr
Freitag: 07.30 - 12.00 Uhr
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung